Schlagwort-Archive: Cranberry

Raclettekäse?

Man kennt das ja: am Wochenende waren Freunde da, es gab Raclette und die 2 Kilo Raclettekäse frisch von der Theke waren viel zu viel. Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten: am nächsten Tag nochmal Raclette, den Käse einfrieren, Restepizza etc. etc. Was im Winter aber auch ganz hervorragend funktioniert, ist den Raclettekäse einfach auf einen Burger zu packen. Und wenn man das ganze dann als Racletteburger lablen will, nimmt man Potato Rolls und belegt den Burger ansonsten noch zum Beispiel mit Feldsalat, roten Zwiebeln, sauren Gurken und Bacon.

Exzellent dazu passt dann auch Cranberry-Kompott, welches es zwar im Supermarkt gibt, aber auch super einfach selbst herzustellen ist – zumal es momentan in vielen Geschäften frische Cranberrys gibt. Einfach eine Tüte Cranberrys mit ein wenig Flüssigkeit (wirklich nur eine halbe Tasse, zum Beispiel Cranberrysaft, Wasser geht aber auch) und mindestens 2 Esslöffeln Zucker und 1 TL Glühweingewürz (je nachdem wie süß man es möchte, 2 EL sind das Minimum) aufkochen und dann bei geringer Hitze 45 Minuten bzw. bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.

Geposted in Allgemein, Burgerblog, Burgerküche | Tags: , | Kommentieren...